Startseite

Die Größe einer Rinderroulade einspricht einem Steak oder einer großen Frikadelle, aber Rouladen gehören nicht zu den kurzgebratenen Fleischgerichten. Rouladen sind praktisch ein kleiner Braten und benötigen eine vergleichbare Garzeit. Je nach Größe, Temperatur und Zubereitungsart sollte man Rinderrouladen zwei Stunden einkalkulieren. Dieser Wert setzt eine Premium Fleischqualität voraus, wie Sie sie in unseren Schröder Filialen erhalten.

Ein Produkt - zwei Rezepte. Einmal klassisch - einmal modern. Die klassische Variante können Sie sich in Ihrer Schröder Filiale küchenfertig vorbereiten lassen, die moderne Variante bieten wir als Alternative mit mediterraner Note zum Nachkochen an.

Rinderrouladen auf klassische Art

Zutaten (für 4 Personen)

  • 4 Premium Rinderroulade aus Ihrer Schröder Filiale
  • 150 g Dürrfleisch i. Stück
  • 2 Zwiebeln
  • 1 große Gewürzgurke
  • 4 EL scharfer Senf
  • 1 Suppengrün
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 400 ml Rinderfond
  • 400 ml Rotwein
  • 2 TL Butterschmalz
  • Salz, Pfeffer, 2 Lorbeerblätter

Die Fleischscheiben auf einer Seite reichlich mit Senf bestreichen, salzen und pfeffern. Zwiebel und Dürrfleisch in kleine Würfel schneiden, mischen und mittig auf ein Ende jeder Roulade geben. Die Gewürzgurke vierteln und ein Gurkenviertel auf jede Rouladenscheibe legen. Vom der Seite mit der Füllung die Rouladen aufwickeln, dabei in Längsrichtung etwas Einschlagen, so dass die Füllung nicht herausfallen kann. Zum Schluss die gewickelte Roulade mit Küchengarn umwickeln oder mit Rouladennadeln feststecken.

Das Suppengrün waschen und in etwa 1 cm große Stücke schneiden. Das Butterschmalz in einem Schmortopf zerlassen und die Rouladen rundum anbraten. Die Rouladen aus dem Topf nehmen, beiseitestellen und das gewürfelte Suppengrün anschwitzen. Wenn das Gemüse leicht angebraten ist, mit der Hälfte des Rotweins ablöschen. Nachdem der Wein verdampft ist, den Vorgang mit der anderen Hälfte des Rotweins wiederholen.

Sobald das Gemüse dann wieder trockenbrät, den Rinderfond angießen und die Rouladen wieder in den Topf legen. Mit etwas Gemüsebrühe auffüllen, bis die Rouladen fast völlig von Flüssigkeit bedeckt sind. Die Rouladen mit geschlossenem Deckel bei milder Hitze 90 Minuten köcheln lassen.

Nach anderthalb Stunden prüfen, ob die Rouladen weich sind. Dazu versucht man mit zwei Gabeln, das Fleisch zu "zerreißen". Wenn das Fleisch noch zu fest erscheint, die Rouladen weitere 30 Minuten köcheln lassen.

Nun die Rouladen aus dem Topf nehmen und warm stellen. Den Kochsud durch ein Sieb geben und die Sauce im Topf bei hoher Hitze um die Hälfte einreduzieren. Zwei Teelöffel Kartoffelstärke in wenig kaltem Wasser auflösen und unter die kochende Soße rühren. Anschließend die Hitze reduzieren und mit Salz, Pfeffer und vielleicht etwas Gurkenwasser abschmecken.

Nun die Rouladen wieder zur Sauce geben und vor dem Servieren noch 10 bis 15 Minuten in der Sauce ziehen lassen.

Schröder Fleischwaren wünscht Guten Appetit!

Rinder Roulade aud klassische Art

 

Rinderrouladen mediterran

Zutaten (für 4 Personen)

  • 4 Premium Rinderroulade aus Ihrer Schröder Filiale
  • 100 g Chorizo Salami
  • 1 weiße Zwiebel
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Paprikaschote
  • 2 Chilischoten (Rote Jalapeño)
  • 50 g grüne Oliven ohne Stein
  • 1 Dose Tomaten
  • 200 ml Rotwein
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 150 ml Gemüsefond
  • Salz, Pfeffer, ein Prise Zucker

Zwiebeln und Knoblauch schälen und dann fein würfeln. Paprika und Chilischoten putzen, entkernen ebenfalls in feine Würfel schneiden. Die Oliven in dünne Scheiben schneiden. Die Hälfte der Zwiebelwürfel beiseitestellen.

Die Rouladen mit Salz und Pfeffer würzen und großzügig mit Zwiebeln, Paprika- und Chiliwürfeln belegen. Zum Schluss etwas gehackten Knoblauch und die Olivenscheiben darüber geben. Die Rouladen aufwickeln, dabei in Längsrichtung etwas Einschlagen, so dass die Füllung nicht herausfallen kann. Zum Schluss die gewickelte Roulade mit Küchengarn umwickeln oder mit Rouladennadeln feststecken.

In einen beiten Topf die Rouladen von allen Seiten im Öl anbraten, anschließend aus dem Topf nehmen und beiseitestellen. Den Bratansatz mit dem Rotwein ablöschen und stark einreduzieren. Anschließend die Tomaten sowie die restlichen Zwiebeln zugeben und die Rouladen wieder in den Topf legen. Die Rouladen bei geschlossenem Deckel bei milder Hitze 90 Minuten köcheln lassen.

Nach anderthalb Stunden prüfen, ob die Rouladen weich sind. Dazu versucht man mit zwei Gabeln, das Fleisch zu "zerreißen". Wenn das Fleisch noch zu fest erscheint, die Rouladen weitere 30 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. Wer den Rouladen eine pikante Note verleihen möchte, kann der Sauce nach der hälfte der Garzeit noch fein gehackten Knoblauch und Chiliwürfel beigeben.

Schröder Fleischwaren wünscht Guten Appetit!