Startseite

Merguez aus Lamm- und Rindfleisch

PdM1605B

Mit dem Produkt des Monats möchten wir Sie im Mai 2016 nach Nordafrika entführen. Merguez sind feurig-pikante Würstchen, die ursprünglich aus den Maghreb-Staaten Tunesien, Algerien und Marokko stammen und von dort über Frankreich nach Europa gelangt sind. Bei unseren Nachbarn in Frankreich sind Merguez schon seit vielen Jahren heiß begehrt und auch in Deutschland wird die Fangemeinde von Jahr zu Jahr größer.

Der französische Name Merguez leitet sich von dem arabischen Wort "mirqāz" für Würstchen ab. Im Originalrezept werden Merguez aus reinem Lamm- bzw. Hammelfleisch hergestellt; in Europa wird zumeist eine Mischung aus Rind- und Lammfleisch verwendet. Merguez werden traditionell kräftig mit Pfeffer, Kreuzkümmel, Paprika und Harissa gewürzt. Harissa ist eine scharfe Würzpaste aus Chili, Knoblauch, Koriander, Salz und Öl, die ihre Wurzeln ebenfalls in Nordafrika hat.

Bei Merguez müssen Verbraucher aufpassen, nicht auf nachempfundene Produkte hereinzufallen. Unter der Bezeichung "Mettwurst nach Art einer Merguez" werden häufig Würste aus Schweinefleisch angeboten, die in Aussehen und Würze echte Merguez zu imitieren versuchen. Nach der Rezeptur von Schröder Fleischwaren werden Merguez nur aus frischem, hochwertigem Rind- und Lammfleisch sowie original nordafrikanischer Harissa hergestellt.

PdM1605T

Merguez

  • werden aus magerem Rind- und Lammfleisch hergestellt,
  • sind daher für kalorienbewusste Ernährung geeignet,
  • werden roh in den den Handel gebracht und
  • benötigen daher eine längere Grillzeit als gebrühte Würstchen,
  • sind mit Harissa und Schröders Gewürzmischung pikant abgeschmeckt.

(Allergene und Zusatzstoffe: L,M,1,2,3,4)

PdM1605Z

Echte Harissa ist für europäischen Gaumen sehr scharf und ist auch für die kräftige rote Färbung der Wurst verantwortlich. Merguez werden üblicherweise nicht gebrüht. Das rohe Brät wird in Saitling abgefüllt und die Wurst anschließend roh auf den Grill gelegt.

Merguez sind äußerst vielseitig verwendbar. In den Sommermonaten sind Merguez eine perfekte Grillwurst, sie lassen sich aber auch hervorragend in der Pfanne zubereiten. Da es sich um eine Rohwurst handelt, muss man eine längere Grillzeit als bei gebrühten Würstchen einkalkulieren. Kenner lieben Merguez vom Grill, wenn sie fast schwarz sind und viel Feuchtigkeit verloren haben.

Rezept-Tipp: Coucous mit gegrillten Merguez in Pergament gegart

Zutaten für 4 Personen:

  • 10 Stück Merguez a 70 g
  • 150 g Couscous oder mittelgrobes Bulgur
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Wasser
  • 40 ml Sonnenblumenöl (Kein Olivenöl!)
  • 6 Frühlingszwiebeln
  • 1 Paprika gelb
  • 2 - 6 Chilischoten, je nach Geschmack!
  • 40 g getrocknete Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Ras el Hanout
  • wenn zur Hand: ein paar Blätter Minze und/oder Koriander

Couscous und Bulgur können wahlweise für dieses Gericht verwendet werden. Couscous ist ein mittelgrober Weizengrieß, Bulgur stammt aus der türkische Küche und besteht aus Weizengrütze. Beide Produkte werden zum Garen nicht gekocht, sondern entweder in einem Tuch gedämpft oder man lässt sie in einer heißen Flüssigkeit quellen. Der Einfachheit halber nehmen wir für dieses Gericht die zweite Variante. Menge und Art der Chilischoten sind Ihrem Geschmack überlassen. Wenn Sie nicht gerne scharf essen, lassen Sie die Chilis einfach weg oder würzen stattdessen mit einer Prise Chilipilver.

Die marokkanische Gewürzmischung "Ras el Hanout" ist eine komplizierte Komposition vieler nordafrikanischer Gewürze. Übersetzt bedeutet der Name "Chef des Gewürzladens". Ras el Hanout beinhaltet rund 25 verschiedene Gewürze, darunter auch Muskat, Zimt, Pfeffer und Nelke. Die Gewürzmischung ist sehr intensiv und sollte vorsichtig eingesetzt werden; sie verleiht dem Gericht aber sein typisches Aroma mit vielen Geschmacksnuancen.

Zubereitung:

Die Gemüsebrühe leicht salzen und mit dem Öl in einem nicht zu kleinen Topf erhitzen. In der Zwischenzeit Knoblauch und Paprika in sehr feine Würfel schneiden, die getrocknete Tomaten fein zerkleinern und die Frühlingszwiebeln in dünne Scheiben schneiden. Wenn das Wasser kurz vor dem Siedepunkt ist, Couscous bzw. Bulgur dazugeben, die Temperatur etwas zurücknehmen und den Couscous/Bulgur quellen lassen bis er fast "al dente" ist. Dabei gelegentlich umrühren und wenn nötig etwas Wasser zugeben. Den Topf vom Feuer nehmen und Knoblauch, Paprika, Tomaten, und Zwiebeln unterrühren.

 

Die Zutaten Merguez scharf anbraten Das fertige Couscous
Rezept Merguez - Zutaten Rezept Merguez - Die Merguez vorbereiten Rezept Merguez - Das fertige Couscous
  Zum Vergrößeren auf ein Bild klicken  

 

Das fertige Couscous im warmen Topf ohne Deckel zehn Minuten quellen lassen und anschließend mit Salz und Ras el Hanout abschmecken. Währenddessen die Merguez in einer Pfanne mit heißem Öl scharf anbraten. Die Wurst soll nur Farbe nehmen und an den Schnittstellen ein wenig aufgehen aber nicht durchgegart werden ..

Für jede Portion ein Blatt Pergament-Papier (ca. 30x40 cm) vorbereiten. In die Mitte des Blattes ein Viertel des Couscous geben, gegrillte Merguez darauflegen und die Ränder des Pergament nach oben falten. Den vollständig geschlossenen Pergamentmantel mit Küchengarn, einer Rouladennadel oder einer großen Büroklammer sichern und auf das Backblech legen. Den Backofen auf 180° Grad Celsius Umluft stellen. Das Couscous mit gebratenen Merguez für 20 -25 Minuten fertig garen, mit Minz- und Korianderblättern garnieren und im Pergamentmantel servieren!

 

Rezept Merguez im Pergamentmantel

 

Schröder Fleischwaren wünscht Guten Appetit!