Startseite

Lyoner- und Zwiebelkuchen

PdM1702B

Saarland und Elsass können auf eine ganze Reihe gemeinsamer Küchenklassiker blicken. Seit dem 17. Jahrhundert wechselte das Elsass mehrfach die politische Zugehörigkeit vom Deutschen Reich zu Frankreich und umgekehrt. Die wechselvolle Geschichte hat unsere Region aber auch ihre Speisen mitgeprägt.

Gleich zwei dieser Küchenklassiker kommen heute auf den Tisch! Zwiebelkuchen und Lyonerkuchen gehören zu den Dauerbrennern in Sar-Lor-Lux. Während der Lyonerkuchen eine typisch regionale Spezialität ist, kennt man Zwiebelkuchen außer im Saarland und dem Elsass auch im gesamten süddeutschen Raum sowie der Schweiz. Anders als hierzulande wird der Zwiebelkuchen vielerorts nur zur Zeit der Weinlese genossen und zumeist mit jungem Wein, dem Federweißen, serviert. Bei Saarländern und Elsässern hingegen gilt: ein Stück Zwiebel- oder Lyonerkuchen geht immer! Je nach Geschmack mit einem Glas Bier oder einem Weißwein aus der Region sowie einem delikaten Salat als Beilage haben beide Küchenklassiker das ganze Jahr über Saison.

PdM1702T

Gutes aus der Region Sar-Lor-Lux

in Saarbrücken handwerklich hergestellt! Lyonerkuchen mit echt Saarländischer Lyoner frisch aus der Lyonergass' und Schröders Zwiebelkuchen mit viel leckerem Dürrfleisch.


Unsere beiden Klassiker, Zwiebelkuchen und Lyonerkuchen stehen als regionale Spezialitäten für unser Motto:

Typisch Saarland, typisch lecker,

typisch Schröder!

PdM1702Z

Unser Rezept-Tipp: Zwiebel - oder Lyonerkuchen mit knackigem Wintersalat

Dass ein frisches, aus regionalen Zutaten bereitetes Gericht nicht nur lecker und gesund ist, sondern auch nach rund 30 Minuten auf dem Tisch stehen kann, zeigt unsere heutige Rezept-Idee.


Zutaten für 4 Personen
:

  • 1 Stück Zwiebel- oder Lyonerkuchen aus Ihrer Schröder-Filiale
  • 500 g Weißkohl
  • 200 g Staudensellerie
  • 100 g Feldsalat
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 rosa Grapefruits
  • 3 EL Weißweinessig
  • 3 EL Öl (Rapsöl)
  • 40 g Walnusskerne
  • 100 g Joghurt (natur)
  • 50 g Creme Fraîche
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 -2 EL Zucker
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

 

Zubereitung:

Den Zwiebel- oder Lyonerkuchen in der Aluform in den vorgeheizten Backofen stellen und bei 140° Grad 30 Minuten erwärmen. Währenddessen den Salat vorbereiten.

Vom Weißkohl die äußeren Blätter entfernen und beim Staudensellerie den Wurzelansatz sowie die trockenen Spitzen entfernen. Kohl und Sellerie  putzen, waschen. beides sechs Minuten blanchieren und mit kalten Wasser abschrecken. Kohl in feine Rauten, Sellerie dünn in schräge Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und halbieren, anschließend in feine Ringe schneiden. Die roten Grapefruits mit einem (sehr) scharfen Messer so schälen, dass die weiße Haut vollständig entfernt wird, dann die Filets zwischen den Trennhäuten herauslösen.

Den Saft aus dem verbleibenden Teil der Grapefruits ausdrücken. Etwas 100 ml Saft abmessen und mit dem Weinessig und 1 TL Salz verrühren. Als Öl eignen sich Raps- Nuss- oder hochwertige Sonnenblumenöle aber kein Olivenöl. Das Öl unterschlagen. Kohl, Staudensellerie und Zwiebeln mischen und die Marinade darüber geben. Mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen und den Salat etwa eine Stunde an einem kühlen Ort ziehen lassen, dabei gelegentlich wenden.

Die Grapefruit-Filets kaltstellen. Feldsalat putzen, gründlich waschen und gut abtropfen lassen. Joghurt, Creme fraîche mit etwas Salz, Chilipulver und Zucker verrühren. Den Knoblauch fein hacken und dazugeben anschließend das Dressing mit etwas Grapefruitsaft abschmecken.

Den Kohl-Sellerie-Mix auf einer Hälfte eines großen, flachen Teller dünn ausbreiten, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit ein wenig Marinade benetzen. Eine Handvoll Feldsalat in die Mitte des Kohl-Sellerie-Salats geben und anschließend großzügig von der Sahne-Sauce darüber träufeln. Den Salat mit den Grapefruit-Filets und den gehackten Walnüssen dekorieren.

Tipp: Etwas Chilisalz aus der Mühle über den Salat geben!

Den Zwiebel- oder Lyonerkuchen in Achtel schneiden und auf jedem Teller zwei Stücke neben dem Wintersalat anrichten. Dazu passt, je nach Geschmack, ein kräftiger Elsässer Riesling oder ein Bier aus der Region!

 

Die Zutaten für den Salat Lyoner- und Zwiebelkuchen Lyonerkuchen mit Wintersalat
Lyonerkuchen mit Wintersalat - Die Zutaten für den Salat Produkt des Monats Februar 2017 - Der Zwiebelkuchen Lyonerkuchen mit Wintersalat - Unser Rezepttipp für den Februar 2017
  Zum Vergrößern auf ein Bild klicken  

 

Schröder Fleischwaren wünscht Guten Appetit!