Startseite

PdM1807B

Wenn der Name „Rib-Eye-Steak“ fällt, läuft jedem Feinschmecker das Wasser im Munde zusammen. Es stammt aus dem vorderen Rücken des Rindes, quasi in gerader Verlängerung des Roastbeefs. Es fehlt in keinem Steakhaus und gilt als das Steak der Kenner, denn das Fleisch ist zart, saftig und hocharomatisch.

Das Rib-Eye-Steak oder Entrecôte (franz.: entre = zwischen, côte = Rippe) ist unter vielen, oft regionalen Bezeichnungen bekannt. In Deutschland nennt man es Zwischenrippenstück. Steht in Österreich ein Rostbraten auf der Karte, verbirgt sich auch hinter dieser Bezeichnung zumeist ein Rib-Eye-Steak und in Berliner Fleischtheken liegt es als „Hohe Rippe“.

PdM1807T

 

Leckeres von Schröder für Grillprofis

Rib-Eye-Steak

 


Rib-Eye-Steak

  • mit dem typischen Fettauge,
  • zart, saftig und vollaromatisch,
  • für Grill und Pfanne!

 

 

PdM1807Z

Was ist das Besondere am Rib-Eye-Steak? Das Fleisch ist deutlich stärker mit feinen Fettäderchen durchzogen (marmoriert) als das Rumpsteak, zudem besitzt es in der Mitte ein charakteristisches Fettauge. Dadurch bleibt das Steak während des Bratens oder Grillens besonders saftig. Ein Teil der Fettäderchen löst sich durch die Hitzeeinwirkung auf, wodurch das Fleisch eine zusätzliche Geschmacksnote erhält.

Das Portionsgewicht sollte 250 bis 300 Gramm betragen. Für die Zubereitung eignen sich entweder eine Griffpfanne auf dem Herd oder ein Gasgrill. Selbstverständlich gelingt einem Grilllprofi auch die Zubereitung über Holzkohle oder auf dem Schwenker, aber die Hitzewirkung lässt sich schwerer kontrollieren und ein Fehler würde das Rib-Eye-Steak trocken und hart werden lassen.

 

Schröders Zubereitungs-Tipps

  •        Das Fleisch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen und abgedeckt ruhen lassen, bis es Zimmertemperatur hat.
  •        In der Pfanne etwas Butterschmalz zum Anbraten verwenden.
  •        Steak mit guter Hitze auf beiden Seiten kräftig anbraten.
  •        Pfanne: Das Entrecote nach dem Anbraten in einer Grillpfanne bei 95° C im Backofen garen, bis es innen roséfarben ist (ca. 12 – 15 Minuten).
  •        Grill: Das Rib-Eye-Steak über indirekter Hitze garen, bis es innen roséfarben ist (ca. 10 – 12 Minuten).
  •        Fleisch nach Geschmack entweder mit Barbecue-Sauce oder Kräutermarinade bestreichen.
  •        Das gegrillte Fleisch erst nach der Zubereitung mit Salz und Pfeffer würzen.

Schröder Fleischwaren wünscht guten Appetit!